Hovawarte vom Hesperus

RZV-Hovawart-Logo
IHF-Logo
VDH-Logo
fci

 

Counter/Zähler

aktual. 05.09.2018

Herzlich Willkommen bei den Hovawarten vom Hesperus

Zucht

Wir sind bemüht, den Hovawart mit seinen typischen Eigenschaften weiter zu züchten und seine Gebrauchseigenschaften zu erhalten. Hierzu gibt es strenge Richtlinien im Rassezuchtverein für Hovawarte e. V., der dem VDH und der FCI angeschlossen ist.

Die erfolgreiche Teilnahme an der erforderlichen Züchterschulung des RZVH war Voraussetzung für die Zucht.

Unsere Hündin lebt mit uns im Haus und ist auch sonst stets dabei. Die Urlaube verbringen wir mit eigenem Wohnwagen überall dort, wo Hunde willkommen sind.

Wir legen sehr viel Wert auf das Wesen und die Gesundheit der Welpen. Hierzu gehört  - neben hochwertigem Futter - auch die äußerst wichtige Prägephase der Welpen auf den Menschen. Ein Abenteuerspielplatz wartet zudem auf die Kleinen mit allen optischen und akustischen Einflüssen, um auf das weitere Leben gut vorbereitet zu sein.

Die Welpen kommen im Haus zur Welt und werden bis zur Abgabe nachts auch dort bleiben. Sie werden alle Geräusche des täglichen Lebens (Telefon, Staubsauger, Haarföhn etc.) kennenlernen und schnell vertraut werden mit diesen Dingen.

Tagsüber steht ihnen - ab entsprechendem Alter - der große Garten zur Verfügung, der welpensicher umgestaltet wurde. So gewöhnen sich die Kleinen auch ganz schnell daran, das kleine und große „Geschäft“ draußen zu verrichten.

Wir werden auch die weitere Umwelt mit den Welpen erkunden. So lernen sie z.B. Autofahren und beim gemeinsamen Spaziergang fremde Gerüche kennen. Ein Besuch auf dem Hundeplatz, mit vielen neuen Gesichtern und noch mehr Händen, die alle die Welpen knuddeln wollen, ist natürlich Pflicht!

Die Welpen werden im Alter von gut 8 Wochen in ihre neuen Familien abgegeben; sie sind mit einem Chip versehen, mehrfach entwurmt und geimpft. Eine Ahnentafel des RZV / VDH wird selbstverständlich auch ausgehändigt.
 

Welche Wünsche haben wir an die Welpenkäufer?

  • Sie sollten aktive Menschen sein, die gerne draussen sind und kein schlechtes Wetter scheuen.
     
  • Sie sollten etwas mit ihrem Hund tun (irgendeine Art der Ausbildung, beginnend mit der Welpenschule und danach die Junghundeausbildung, damit das Sozialverhalten optimal gefördert wird).
     
  • Sie sollten den Hund zur Nachzuchtbeurteilung vorstellen.
     
  • Sie sollten den Hund HD-röntgen lassen (wir sind gerne bei der Auswahl des geeigneten Tierarztes behilflich).
     
  • Wenn möglich, sollten Sie Mitglied im RZV werden; der Verein wird Ihnen durch seine Mitglieder und das Wissen rund um den Hovawart stets mit Rat und Tat zur Seite stehen.